well-rc.de » Ergebnisse vom Buggy Rennen
well-rc.de

Ergebnisse vom Buggy Rennen
26.05.2019 - 11:05 von pulli


Vergangenes Wochenende gingen beim 1:8 Buggy Freundschaftrennen 16 Teilnehmer an den Start. Gegen 09:00 Uhr begann bei bereits sommerlichen Temperaturen das freie Training:






In den Vorläufen sicherte sich Stephan mit zwei Siegen in Durchgang eins und zwei frühzeitig die Poleposition für die Finale. Martin belegte jeweils Platz zwei, gefolgt von Oliver und Matthias. Im dritten Lauf hatte Stephan technische Probleme. Hier war Oliver zur Stelle und konnte sich durch den Sieg in Durchgang drei den zweiten Stratplatz sichern und Martin noch auf den dritten Startplatz verdrängen.

Im A-Finale konnte Stephan sich deutlich vom Rest des Feldes absetzen und war der einzige, der es auf 14 Runden brachte. Probleme an seinem Transponder im zweiten Durchgang warfen ihn zwischenzeitlich einige Positionen zurück, sodass im der vorzeitige Gesamtsieg verwehrt blieb und die Entscheidung erst im dritten Lauf herbeiführen konnte. Oliver und Martin kämpften um Platz zwei. Dieses Mal konnte Martin sich gegen Oliver behaupten und sicherte sich somit Rang zwei im Gesamtklassement.

Das B-Finale wurde von Dirk und Andres angeführt. Dirk konnte sich mit zwei Siegen vorzeitig den ersten Platz sichern und Andres auf Platz zwei verweisen. Dahinter duellierten sich Ernst und Stefan um Platz drei. Hier konnte sich Stefan letztendlich mit einem starken dritten Durchgang gegen Ernst durchsetzen und sich so den letzten Podiumsplatz sichern.


Endergebnis:

A-Finale:
1. Stephan
2. Martin
3. Oliver
4. Matthias
5. Frank
6. Ansga
7. David
8. Christian

B-Finale:
1. Dirk
2. Andres
3. Stefan
4. Ernst
5. Marco
6. Hannes
7. Luis
8. Max


Die Gewinner des A-Finales:



Gewinner B-Finale und der Sieger der Herzen:



Und nochmal alle Teilnehmer zusammen:




Vielen Dank an alle Helfer die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben! Insbesondere an Jochen, der sich bei seinem ersten Einsatz alleine an der Zeitnahme direkt mit nicht zählenden Transpondern und anderen Unwägbarkeiten herumschlagen musste zwinkern


Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben