Ritzelspiel Scx10 ii

  • Hallo,


    vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe in meinen SCX10 ii einen anderen Motor eingebaut (20Turns) und ein neues Motorritzel (Metall 17T). Nach schon 45 Minuten Betriebszeit ist leichter Abrieb vom großen Spur Gear (Plastik) festzustellen.


    Also an sich passen die beiden Zahnräder laut Axial aufeinander. Das Ritzelspiel ist in meinen Augen auch okay. Sie laufen gut übereinander und ein Stück Papier kann ich dort auch durchschieben ohne das es zerreißt.


    So nun zur eigentlichen Frage:

    Ist am Anfang ein leichter Abrieb normal, sodass sich jetzt beide Zahnräder aufeinander eingelaufen haben und das jetzt so wie sie eingestellt sind passt?

    Oder nutzt sich das große Spur Gear immer weiter ab, sodass ich jetzt unbedingt noch was am Ritzelspiel verändern muss?


    :-)


    Vielen Dank im voraus!


    MfG

  • Ja, der Wagen läuft eigentlich leicht. Also normal bei den Scx10 Modellen. Ich habe jetzt nichts im nachhinein gefettet. Aber ich denke da liegt das Problem auch nicht.


    Ja, das Motorritzel ist nagelneu.

    Spur Gear = 32 Pitch

    Motorritzel ist laut Axial passend für 32 Pitch Zahnrad.


    Ich denke die Zahnräder laufen zu fest oder zu leicht übereinander. Aber sicher bin ich mir da auch nicht. 🤔🤣

  • O.K. 32 Pitsch hab ich noch nie gehabt. Vielleicht muss das wirklich einlaufen?

    Bei Zahnräder zu fest bekommst du kein Papier durch , zu lose rasiert dir die Zahnspitzen ab .

    Vergleich doch mal das Motorritzel mit dem alten.

    Mit dem hattest du die Probleme ja nicht. Vieleicht schlechter verarbeiete? Zahnspitze scharfkanntig?

  • 48db ist nicht 32pinch.

    Das schaut nur passend aus. Wenn du mal das Motorritzel und Hauptzahnrad in die Hand nimmst und es aneinander rollst, wirst du merken das es irgendwann hakt.

    Das Zahnflankenspiel ist nicht gleich.

  • Ich mag ja die Papiemethode nicht zum Ritzelspiel einstellen, der Erfolg hängt da sehr daran was für ein Stück Papier man hat. Das Druckerpapier was ich hier hab bekomm ich bei 32dp auch überhaupt nicht mehr zwischen den Zahnrädern druch^^


    Ich klapper lieber ein bisschen mit dem HZ rum, das führt für meine Begriffe zu besseren Ergebnissen: Erstmal relativ eng machen und dann mal rundrum an 4-5 Stellen ausprobieren wo es am meisten klemmt (die Zahnräder im Modellbau sind quasi nie perfekt rund). An der Stelle dann Abstand so wählen, dass es möglich ist noch ein kleines bisschen mit dem HZ zu klackern. Ist leider schwer in Video fest zu halten, muss man einmal gefühlt haben:o



    Nicht fetten ist für die Paarung auf jeden Fall richtig, wenn das Hauptzahnrad nicht gerade durch Steinchen Zahnausfall erleidet, verschleißt das normal sogar langsamer als das Ritzel:D


    Auf dem Bild sieht es ein bisschen so aus als würde sich im hinteren Teil des HZs eine Rille bilden, als ob das Ritzel nicht auf ganzer Breite über das HZ läuft. Guck vielleicht noch mal ob die Motorwelle axial Spiel hat und mach das Ritzel etwas näher ans Motorschild falls sie Motorwelle sich so weit rausziehen lässt, dass die Zahnräder nicht mehr auf ganzer Breite laufen.


    Ansonsten solange keine bösen Geräusche da sind, würde ich das vorerst einfach ignorieren und mit fahren;)

  • Ich habe gerade Mal nachgeschaut mit dem DP32 und DP48.

    Es gibt für den Axial SCX10 beides.

    Also ein Hauptzahnrad mit DP48 und eins mit DP32.

    Das müsste doch irgendwie auf dem Hauptzahnrad drauf stehen?

    Vielleicht prüfst du das mal.

    Nicht dass du das falsche Ritzel fährst.


    Gruß

    Stefan